Herrchen bürstet Hundi besser

Viele von Euch wissen, dass wir als Hundeanfänger uns damals so ziemlich den dicksten Hund gekauft haben, den man sich zulegen konnte – den Neufundländer. Damals war er noch klein und putzig – wog 12 Kilo, nagte die Kabel an und hatte fluffiges Welpenfell.

Heute – mehr als drei Jahre später – ist er groß und putzig, wiegt jetzt 70 Kilo, woran natürlich der Fellanteil beträchtlich gewachsen ist. Und normalerweise gehört es zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, den Dicken zu bürsten, wenn wir vom Erpetal wiederkommen.

 

Doch vor einigen Tagen erledigte mein Mann dies. Und was soll ich sagen: Early war noch nie so flauschig und kuschelig. Herrchen ist einfach der Beste!

 

Eure Sandra von elbfeeberlin

Eine Antwort auf „Herrchen bürstet Hundi besser“

  1. Ich freue mich immer ueber solche Fotos!! Auf diese Weise koennen wir an Eurer Freude teilhaben!! Kann ich mir gut vorstellen, dass Ihr nicht gedacht habt, je einen so grossen Hund mal zu haben! Ging uns auch mal so, vor Jahren haben wir ein Hundchen ausgesucht, was kein Heim hatte. Die Mutter war klein und wir dachten, ihre Tochter wuerde auch klein bleiben. Aber wir fanden spaeter heraus, dass da auch ein bischen Schaeferhund mit dabei war. „Misty“ war ein superlieber Hund, es war als sei sie dankbar, dass wir sie gerettet haben!
    Nochmals Dankeschoen fuer das schoene Foto,
    Hanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.