Ein Kleid für eine junge Dame – Teil 2

Am 29. Oktober vergangenen Jahres berichtete ich an dieser Stelle von einer ganz besonderen Kundin, die für ihren ersten wichtigen Festtag in ihrem Leben. Sie traf eine Auswahl von Spitzen und Stoffen für drei Modelle.

Drei Spitzen – drei Kleider – und das erste Kleid ist nun fertig.

Aus französischer Spitze in einem zarten Blush-Ton ist ein etwa knielanges Kleid mit einem weiten Tellerrock a la 1950s entstanden.  Die Spitze ist auf das Oberteil, das in einer klassischen Korsagenform geschnitten ist, von Hand appliziert. Die Korsage ist ohne Stäbchen gearbeitet, damit es bequemer ist. Träger und Schnürung sind farblich abgesetzt in einem naturweiß gearbeitet.

dav

Ebenso naturweiß ist der Gürtel gehalten, auf den jedoch Blüten aus der rosafarbenen Baumwolle des Rockteils gesetzt sind, dazu kommen Perlen aus Glas und Perlmutt.

Die rosafarbene und naturweiße Baumwolle stammen aus nachhaltiger Produktion.

Auch die kommenden Kleider stelle ich Euch natürlich an dieser Stelle vor.

Eure Sandra von elbfeeberlin

Blogpost 250219

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.