Elbfeeberlin goes A I or Consentric-Technologie …oder so

Selbst ich als kleine One-Woman-Show in der Unternehmerbranche werde ab und zu von anderen Unternehmen umworben. Dann freue ich mich immer, denn solche Anwerbeversuche kommen teilweise unfreiwillig komisch daher.

Beispielsweise erhielt ich vor einigen Tagen einen Brief  von der Deutschen Post. Im Adressfeld stand schon mal: „elbfeeberlin, An die Geschäftsleitung“ – da dachte ich gleich – dit bin icke – Geschäftsleitung, dazu noch Designerin, Näherin, Strickerin, Stickerin, Brautberaterin, Putzfrau, Buchhalterin – aber hier wurde ich als Geschäftsführerin angesprochen – wie toll war das denn.

Die Anrede richtete sich an „Liebe Digital-Querdenker/innen,“ Und schon wieder bingo. Das war wieder ich, die zu einem Vortrag über modernes Marketing – „…Consentric Technologie als Brückenschlag zwischen Online und Offline.“ – eingeladen wurde. Künstliche Intelligenz soll mich im Kund*innendialog unterstützen.

Auf der Seite der Deutschen Post heißt es dazu:

Wirkungsvoller war Ihre Kundenansprache noch nie! Mit CONSENTRIC hat die Deutsche Post einen innovativen Dialogmarketing-Ansatz entwickelt, der die Wertigkeit und Nachhaltigkeit der Offline-Welt mit der Dynamik der Online-Welt verbindet:

Erreichen Sie mit Ihren Werbebotschaften die relevanten Zielgruppen über den besten Kanal-Mix.

Analysieren Sie die Werbewirkung Ihrer Kampagnen kanalübergreifend.

Technologische Basis bildet das datenschutzkonforme Matching der Postadresse der Konsumenten mit dem CONSENTRIC Cookie und eine hochperformante Web-to-Print Lösung, die die individuelle Produktion und zeitnahe Versendung von DIALOGPOST ermöglicht.“ (Quelle: https://www.deutschepost.de/de/c/consentric.html)

Aha. Da fällt doch der Groschen. Nach der echt guten Performance mit all den tollen neuen Worten – dem neudeutschen Sprech (dabei habe ich noch nicht einmal alle tollen neuen Wörter hier zitiert) läuft es darauf hinaus, dass meine Stammkundinnen Post bekommen sollen – so wie früher von Otto, Quelle oder Neckermann.

Also ich weiß nicht, ob ich das so möchte… Doch eigentlich weiß ich es.  Da schreibe ich meine Kund*innen lieber selbst an.

Aber danke, liebe Post, dass Du an mich gedacht hast.

 

Eure Sandra von elbfeeberlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.