Sei anders. Kollektion Herbst/Winter 2019/20

Neunzig Prozent haben Angst, aufzufallen und davor, was die Leute sagen. Deshalb kaufen sie einen grauen Anzug. Sie sollten es wagen, anders zu sein.

(Elsa Schiaparelli)

Elsa Schiaparelli war eine der führenden Designerinnen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Sie hatte ein ganz besonderes Faible für das Besondere, das Andersartige. Schulterpolster, Animalprint und das berühmte „Shocking Pink“ gehen auf sie zurück. In einer ihrer berühmtesten Kollektionen tanzten Elefanten auf Boleros und an den Jacken waren Knöpfe in Form von Akrobaten.

Ich liebe den selbstbewussten Spirit, den sie mit ihrem Stil ausstrahlte und der Hollywoodstars wie meine Lieblingsschauspielerin Katharine Hepburn gefangen nahm.

Mit meiner neuen Kollektion beziehe ich mich auf diesen selbstbewussten Geist und habe ihn in meiner Art weiter gedacht – mit nachhaltigen Materialien – und Mut zur Farbe.

Ich freue mich wie immer auf Euer Feedback.

 

Eure Sandra von elbfeeberlin

 

 

Be different. Collection

Ninety per cent are afraid of being conspicuous and of what people will say. So they buy a grey suit. They should dare to be different.

(Elsa Schiaparelli)

Elsa Schiaparelli was one of the leading fashion designers in the first half of the 20th century. She had a liking on the special thing, tob e different. Shoulder pds, animal print and the famous „Shocking pink“ are her inventions. In one of her iconic collections elephants danced on boleros and buttons looked like acrobats.

I love her self-assured spirit, which her style revealed and which was adapted by Hollywood stars like my favourite actress Katharine Hepburn.

With my new collection I refer to this spirit and developed ist in my own style – with sustainable produced materials – and the courage to colour.

 

I am looking forward for your feedback.

Sandra from elbfeeberlin.

Die Brautmodenkollektion 2019/20 ist da.

„Liebe ist ein Stoff, den die Natur gewebt und die Phantasie bestickt hat.“ Voltaire

Ich liebe diesen Gedanken des französischen Philosophen Voltaire. Er passt perfekt zu meiner neuen Brautmodenkollektion. Neben naturweiß haben zarte natürliche Farben wie Lavendel und Apricot, aber auch kräftiges Blau Einzug gehalten. Meine Inspiration bezog ich aus dem Blick auf meinen Garten. Hier ist nicht alles weiß – und so ist auch diese Kollektion für eine Brautmodenkollektion recht farbenfroh.

Beim Material wählte ich sehr bewusst und ließ mir Zeit mit meinen Entscheidungen: Für ein Modell paarte ich Seidensatin in einem soften Lachston beispielsweise mit Vintage-Spitze.

Natürlich kommt die Nachhaltigkeit auch in dieser Kollektion nicht zu kurz. Die Stoffe und Materialen sind aus Naturfasern, fair gehandelt und ökologisch vertretbar produziert. Von allen Modellen gibt es ein Musterteil. Ich fertige nur auf Kundinnenwunsch und unter Berücksichtigung von Änderungsvorstellungen.

Work in progress

Zur Zeit arbeite ich auf Hochtouren an den neuen Kollektionen – für die Herbst-Winterkollektion 2019/2020 und die Brautkollektion 2019/2020.

Seid gespannt!!

Eure Sandra von elbfeeberlin

 

Über das Designen mit nachhaltigen Stoffen

Oft wird ja versucht, mit den nachhaltigen Stoffen eine Ästhetik zu schaffen, die jener Erscheinung der „normalen“ Stoffen sehr nahe oder auch so ähnlich wie möglich kommt. Wir möchten das bekommen, was wir kennen und woran wir gewöhnt sind.

Ich frage mich aber: Warum?

Biobaumwolle hat nun einmal eine etwas andere Haptik, sanftere Farben. Ich finde übrigens, dass sanft genau das richtige Wort ist, vor allem bei den Farben. Wenn ich eine neue pflanzlich gefärbte Biobaumwolle in den Händen halte, fühlt sie sich ganz anders an als eine nach herkömmlichen Methoden gefärbte Baumwolle.

Es ist also nicht nur die Erscheinung, die sich unterscheidet. Viskosechiffon oder -krepp ist weicher, aber etwas schwerer als ein Krepp aus synthetischen oder Seiden- Fasern. Ein solcher Krepp ist beispielsweise sehr figurschmeichelnd durch den schwereren Fall, er flattert weniger.  Und so entsteht daraus auch eine ganz eigene Schönheit.

Viel interessanter ist für mich demzufolge, genau diese Eigenschaften ins Design einfließen zu lassen, nicht zu substituieren, sondern neu zu kreieren. Ich liebe es, simple Schnitte für diese Materialien zu benutzen, um den Stoff wirken zu lassen. Er ist der Star.

 

Eure Sandra von elbfeeberlin