Nach dem Urlaub ist vor der neuen Saison

Für den Herbst/ Winter gibt es eine fair und nachhaltig produzierte Kollektion, für die ich meine Inspiration aus alten Strickanleitungen der 1930er/40er, der Autobiografie von Elsa Schiaparelli und Filmen mit meiner geliebten Katherine Hepburn aus jener Zeit zog.

Am Anfang meiner Arbeit an dieser Kollektion stand jedenfalls folgendes auf meinem Moodboard:

Nachdem ich begeistert die Autobiografie Schiaparellis gelesen hatte, erinnerte ich mich an die vielen farbenfrohen und originellen Designs, die auf sie zurückgingen – Artisten als Knöpfe, tanzende Pferde auf Jacken, Pullover mit Schleifen. Das ist doch genau mein Geschmack! Hinzu kommt, dass manche Filmstars von ihr eingekleidet wurden – wie Katherine Hepburn in „Leoparden küsst man nicht“. Strickmuster aus der Zeit, die ich in Strickzeitungen auf Flohmärkten und natürlich auf Pinterest fand, kamen dazu.

Ich frage mich ja immer, was dann von diesen Inspirationen bei meinen Kundinnen ankommt, wieviel sie von diesen Ideen noch sehen. Oder vielleicht habe ich ja meine Anfangsideen ohnehin schon so sehr verfremdet und weiterentwickelt, dass sie selbst für mich nicht mehr erkennbar sind?!

Ich freue mich jedenfalls wieder auf Euer Feedback.

 

Eure Sandra von elbfeeberlin

2 Antworten auf „Nach dem Urlaub ist vor der neuen Saison“

  1. Hallo, Sandra, zu diesem Artikel habe ich eine Frage: Zeigt das Foto nicht gehaekelte Arbeit? Du sprachst aber von Strickanleitungen, die Du gefunden hast. Ich selbst habe nie viel mit Haekeln zu tun gehabt, ich stricke lieber. Ich bin momentan dabei, fuer unsere 4 Enkelkinder je einen Schal zu stricken. Hoffentlich werde ich damit noch rechtzeitig fertig, weil in ein paar Monaten solche Sachen wieder benoetigt warden. Ich wuensche Dir einen sonnigen Tag, Hanne

    1. Hallo, liebe Hanne,
      völlig korrekt hast Du die Häkelarbeit auf meinem Foto erkannt. Die Inspiration zu meinen neuen Modellen fand ich in alten Strickzeitungen, aber ich habe die Ideen teilweise mit der Häkelnadel, teilweise strickend umgesetzt. Auf dem Foto handelt es sich um einen gehäkelten Pulli, der aber den Schnitt eines typischen Strickpullovers jener Zeit aufweist. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du die Schals rechtzeitig schaffst! Liebe Grüße Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.