Etwas Austen, etwas Bridgerton, ganz viel elbfeeberlin 

Über meine neue Kollektion habe ich ja unlängst ein kleines Elfchen verfasst:

Kollektion

Die neue

Zerowaste und Nachhaltigkeit

Etwas Bridgerton, etwas Austen

Frühlingsgefühle

Ich hatte, mal wieder, viel Freude an meiner Arbeit. Inspiration bot mir erneut Jane Austen. Ich komme immer wieder auf den Stil der Kleider zurück, weil ich deren Leichtigkeit einfach wunderbar finde.  Doch jetzt kam noch ganz wichtiger Einfluss hinzu: Die Serie Bridgerton hat mich visuell absolut umgehauen und inspiriert. Ich liebe die Kostüme, sie sind nicht nur einfach historisch, sondern lehnen sich an die Charaktere der Figuren an, sind perfekt abgestimmt auf das ganze Setting. Sie versprühen mit ihrer Farben- und Detailfreude schlicht Lebensfreude und Romantik. 

Nun wollte ich natürlich nicht einfach ein paar Regency-Kleider nachahmen. Ich habe daher Schnitte angelehnt und verändert, dazu Farben genommen, die vielleicht ein bisschen über den Regency-Tellerrand hinausschauen. Und doch: Wie damals auch gibt es Stickerei auf einigen Stücken.  Hinzu kommen ein paar Dekorationen nach dem Zerowaste-Prinzip, die ich aus den Überbleibseln (Stoffen, Perlen etc.) früherer Arbeiten und von anderen Designern hergestellt habe. Damit werden einige Stücke zu echten Unikaten, da ich die Dekorationen immer wieder neu zusammensetze. Selbstredend verwende ich ansonsten in erster Linie nachhaltig hergestellte Stoffe, wie zum Beispiel Bio-Baumwolle und Naturfasergemische. 

Benannt sind die Tele der Kollektion auch meinen liebsten Bridgerton-Heldinnen Penelope, Eloise  und Sophie. 

Mit dieser Kollektion möchte ich Frühlingsgefühle bei Euch erzeugen, die wir gerade jetzt unbedingt brauchen.

Stimmt Ihr mir zu?

Eure Sandra von elbfeeberlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.